Nimbus VotingUnits: Sicher, schnell, interaktiv

Das Bild zeigt den Hauptsitz der St. Galler Kantonalbank. Die SGKB ist seit 2001 Nimbus Kundin und höchst zufrieden mit der Zusammenarbeit.
St. Galler Kantonalbank und Nimbus: Seit 2001 ein Team
28. März 2024
Das Bild zeigt den Hauptsitz der St. Galler Kantonalbank. Die SGKB ist seit 2001 Nimbus Kundin und höchst zufrieden mit der Zusammenarbeit.
St. Galler Kantonalbank und Nimbus: Seit 2001 ein Team
28. März 2024
Alle anzeigen

Nimbus VotingUnits: Sicher, schnell, interaktiv

Die NIMBUS VotingUnit bietet bestes Anwendungserlebnis


Elektronische Abstimmgeräte sind an General- oder Delegiertenversammlungen heute Standard. Aber: Es gibt grosse Unterschiede bei der Benutzerfreundlichkeit. Die Eigenentwicklung NIMBUS VotingUnit sticht unter allen Produkten heraus – unter anderem deshalb, weil sie mit dem Benutzer interagiert, jede Eingabe quittiert, Sammelabstimmungen bzw. Wahllisten beherrscht und jederzeit Korrekturen zulässt.


Sofortige Rückmeldung des Systems zu jeder Handlung
Sie kennen es: Sie füllen ein Kontakt- oder Bestellformular aus, klicken auf den Send-Button und es passiert... nichts. Nun fragen Sie sich: Hat es funktioniert? Wurde meine Bestellung entgegengenommen? Muss ich erneut klicken?

Genauso geht es den Benutzern von Abstimmgeräten. Sie sind verunsichert, wenn sie kein Interaktionsfeedback erhalten – ein Feedback des Systems, das signalisiert: Die Stimmabgabe wurde registriert.


Die beste auf dem Markt verfügbare Benutzerführung
Nimbus hat bei der Entwicklung der VotingUnit grossen Wert auf die User Experience gelegt. Das State-of-the-Art Touch-Display ist völlig selbsterklärend und intuitiv zu bedienen. Das Gerät erklärt immer, was als Nächstes zu tun ist: «Bitte wählen Sie», und bestätigt jede Aktion: «Wahl registriert». Ausserdem kann die Stimmabgabe bis zur definitiven Bestätigung korrigiert werden. Erst dann nimmt das System den Willen entgegen. Zudem ist gewährleistet, dass die Stimme anonym abgegeben wird – anders als beispielsweise bei Geräten, die die Wahl mit Lichtimpulsen rückbestätigen.

Personalisierbares Basis-Display
Jede Gesellschaft entscheidet, welche Informationen auf dem Touchscreen der NIMBUS VotingUnit angezeigt werden – beispielsweise der Veranstaltungstitel, die Namen sowie die Stimmkraft der Teilnehmenden.

Vor der Generalversammlung bereitet Nimbus alle Systeme vor. Jeder Aktionär, jede Aktionärin erhält dann beim Eintritt eine VotingUnit, auf die im Einklang mit der Zutrittskarte die persönlichen Informationen geladen werden. Unmittelbar nach der Generalversammlung werden alle Daten wieder gelöscht.

Einfache Abstimmungen, Sammelabstimmungen, Wahllisten
Bei Abstimmungen zu einzelnen Traktanden haben die Teilnehmer die Wahl zwischen «Ja», «Nein» oder «Enthaltung». Bei Wahlen – etwa eines Verwaltungsrats – können alle Kandidaten in einer Abstimmung zusammengefasst werden. Die Aktionäre geben für jeden Kandidaten ein «Ja», «Nein» oder eine «Enthaltung». ab. In der Übersicht werden alle Entscheidungen eingeblendet, wobei diese selbstverständlich jederzeit korrigiert werden können. Stehen mehr Kandidaten als Sitze zur Wahl, wird eine Wahlliste erstellt. Nun können die Aktionäre aus allen Kandidaten die maximal mögliche Anzahl wählen und erhalten wiederum eine korrigierbare Übersichtsliste.

NIMBUS VotingUnit – weil Sicherheit alles ist
Sie fragen sich, warum Nimbus ein Abstimmgerät und kein Smartphone benutzt? Ganz einfach: Das NIMBUS VotingSystem ist ein unabhängiges, in sich geschlossenes System. Auf einer eigenen Funkfrequenz interagieren die Abstimmgeräte mit den Servern. So kann Nimbus höchste Verfügbarkeit und Sicherheit garantieren und gewährleisten, dass für Auswertungen innert Sekunden genügend Bandbreite vorhanden ist.